ECCErlanger Campingclub e.V. im ADAC

Ein paar Zeilen über uns...

Wie alles begann


So fing es an
Zum 14.04.1978 hatte der ADAC Gau Nordbayern zu einem Informationsabend für Camper eingeladen. Rund 130 Personen waren anwesend. Dieser Erfolg zeigte, dass im Erlanger Raum Interesse für einen solchen Abend bestand. Es wurde der Wunsch geäußert, dass sich auch im Erlanger Raum Camper regelmäßig zu ADAC-Abenden treffen sollten.
Diesem Wunsch entsprechend wurde zur 2. Zusammenkunft durch den Campingreferenten des Gaues, Herrn Walther, für den 29.11.1978 in die Gaststätte zur Einkehr, Erlangen-Büchenbach eingeladen. 63 Personen folgten dieser Einladung. War das Programm des ersten Abends auf allgemene Campinginformationen des ADAC ausgerichtet, so war für den zweiten Abend schon als letzter Programmpunkt eine Aussprache über weitere Veranstaltungen vorgesehen.
Zur 3. Veranstaltung am 15.01.1979, bei der ein Herr der Fa. Truma über Heizungstechnik sprach, kamen 130 Personen. Diese Einladung erfolgte dann bereits unter der Firmierung "Erlanger Camping Freunde im ADAC".
Die 4. Veranstaltung am 05.03.1979 war dann die entscheidende. Nach dem Aufruf von Herrn Walther doch nun nach den bisherigen Erfolgen den Erlanger Camping-Club zu gründen und der Präsentation der entsprechenden Rahmenbedingungen wurde der Gründungsantrag spontan von 26 Anwesenden unterschrieben.
Es folgten regelmäßige Clubtreffen, wobei am 02.07.1979 bei einer Mitgliederversammlung die Satzung verabschiedet und ein Vorstand gewählt wurde. Vorsitzender wurde der Gründer Willi Hudetz. Am 17.09.1979 wurde unser Club dann ins Vereinsregister eingetragen. Damit waren wird dann offiziell "Erlanger Campingclub e.V. im ADAC".

Und so ging es weiter


Das Campingleben ist auch heute noch von Ruhe und Harmonie geprägt

Unsere kleine Fahne (1979)
Bereits 1980 folgten mehrere Clubabende, 3 Wanderungen und 5 gemeinsame Ausfahrten. Auch ein eigener Wimpel wurde entworfen und verteilt. Diesem folgten eine kleine sowie eine größere Fahne, die bei den Ausfahrten immer gehisst wurden. Dies hat sich übrigens bis heute nicht geändert.
Es folgten viele gemeinsame Veranstaltungen, bei denen Kameradschaft und gemütliches Beisammensein immer im Vordergrund standen. Das Mitglieder-Verzeichnis von 1981 zeigt, dass 36 Familien dem Club angehörten. Das zweite Herbsttreffen der fränkischen ADAC-Campingclubs wurde bereits sehr erfolgreich von uns in Geiselwind durchgeführt.
Für die jeweiligen Clubabende gab es viele unterschiedliche Vorträge: Einige stellten ihre Reisen in Wort und Bild vor, andere referierten über Technik und auch ein Kurzlehrgang Erste Hilfe wurde ebenfalls durchgeführt.
1984 feierten wir unser 5-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig richteten wir wieder das Abcampen der nordbayerischen Campingclubs aus. Es fand wieder in Geiselwind statt. Insgesamt waren 86 Einheiten vertreten, davon allein 21 vom ECC! Auch die folgenden Ausfahrten waren mit 10 bis 25 Einheiten vom ECC immer sehr gut besucht.

Auch ein Sonnenwendfeuer wird zu einer schönen Veranstaltung...
Das Mitgliederverzeichnis von 1991 verzeichnet 45 Mitglieder im ECC.
Bei der Jahresabschlussfeier 1992 teilte uns Willi Hudetz mit, dass er aus alters- und gesundheitsgründen sein Amt als Vorsitzender zur nächsten Jahreshauptversammlung zur Verfügung stellen wird. Diese erfolgt dann am 01.02.1993. Als neuer Vorsitzender wurde Rainer Goergen, seit 5 Jahren 2. Vorsitzender, zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
Die Mitgliederliste Stand Januar 1999 zeigt, dass es noch 27 Mitglieder im ECC gibt.
Der Stand der Technik machte auch vor unserem Club nicht halt: Seit März 2001 sind wir mit einem eigenen Auftritt im Internet vertreten. Es handelte sich zuerst um einen einfachen Auftritt auf html-Basis mit Frames. Das heutige Bild der Internet-Präsentation erfolgte erst mit einer Umstellung auf php 5 Jahre später.
In den folgenden Jahren machte sich die Alterstruktur deutlich bemerkbar. Die meisten haben das Berufsleben schon hinter sich. Viele sind inzwischen verstorben. Die Anzahl der neu dazukommenden Mitglieder kann die Lücken leider nicht mehr schließen. Zum Ende 2009 besteht der Club noch aus 16 Mitglieder.

Ausblick

Die Situation der Campingclubs ist allgemein schwierig. Für die jüngeren Camper stehen Familie und Beruf ganz klar im Vordergrund. Die Mitgliedschaft in einem Campingclub, wenn auch für sie von großem Vorteil, ist dabei kein Thema. Und im 'gereifteren' Alter, so ab 40, hat sich das Leben schon so eingeschliffen, dass Veränderungen skeptisch gesehen werden. Warum auch, es ging bis jetzt ja auch ohne.

Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden
Aber ein Club braucht neue Mitglieder, wenn er nicht ganz aussterben will. Nachdem wir alle von 'unserem' Club überzeugt sind, versuchen wir nun durch verstärkte Werbung auf uns aufmerksam zu machen. Ziel ist es, neue Camper als Gast zu einer Ausfahrt mit uns zu bewegen. Ob sie dann auch Mitglied bei uns werden, ist wieder eine andere Sache. Jedoch kann man bei einer solch gemeinsamen Veranstaltungen erkunden, ob so ein Clubleben überhaupt für einen selbst erstrebenswert ist. Und falls ja bietet sich der Erlanger Campinglub e. V. im ADAC gerne an.
Unsere verstärkten Aktivitäten sowie Werbung und Unterstützung durch die Touristikabteilung des ADAC Nordbayern zeigen so langsam Wirkung. Nachdem der Mitgliederbestand bis auf 13 geschrumpft war, sind wir nun wieder bei 20 angelangt. Die Lage ist zwar ernst aber nicht hoffnungslos.
©2017‹rainer@treveri.de
145944 Besucher seit 25.01.2001, 51 heute, 63 gestern
dotforward webhosting Get Firefox - XHTML 1.1 - CSS